Schriftzug: Dr. Riedel Automatisierungstechnik GmbH
Platzhalter Solarkompaktstation (SOK)
 alle anzeigen
 Alphabetische Auswahl
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü

Solarkompaktstationen (SOK) bestehen aus zwei Hydraulikkreisen, die durch einen hochwertigen Edelstahl-Wärmetauscher getrennt sind. Die so genannte Primärseite (Kreislauf Kollektoren-Wärmetauscher) wird mit einer Frostschutzflüssigkeit gefüllt, um im Winter ein Einfrieren zu verhindern. Die in den Kollektoren erzeugte Wärme wird durch die Primärpumpe der SOK über ein gut isoliertes Leitungssystem zum Wärmetauscher transportiert. Erst wenn der Wärmetauscher ausreichend erwärmt ist, transportiert die Sekundärpumpe der SOK die Wärme in das Heizungswasser des Schichtspeichers. Jetzt kann eine Aufheizung des Heizungswassers im Schichtspeicher bis 95° C erfolgen. Ein negativer Temperaturaustausch vom Speicher zu den Kollektoren (ungewollte Entwärmung des Speichers) – wie dies bei vielen Speichersystemen mit innen liegenden Wärmetauschern möglich ist – wird durch das Trennsystem der SOK vermieden! Mit in der SOK eingebauten Mengeneinstellventilen wird ein für das Solarsystem optimaler Volumenstrom einreguliert, um im Betriebszustand einen möglichst hohen Wirkungsgrad im Kollektorfeld und Wärmetauscher zu erreichen.
 

Logo: Riedel
 Druckansicht  Seite empfehlen
Erstes Energie Effizienz Quartier Gifhorns eingeweiht
Das rund 7.000 Quadratmeter große Wohnquartier der Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft (GWG) umfasst 15 Gebäude. Alle Wohnungen sind mit einem Smart-Home-System für die komfortable Steuerung der Haustechnik ausgestattet. In einer von den Stadtwerken Gifhorn errichteten Heizzentrale arbeitet ein Blockheizkraftwerk und versorgt die Bewohner mit Strom und Heizwärme.
weiter
Verbundprojekt WindNODE
Die nordostdeutsche Modellregion für intelligente Energie geht nun offiziell an den Start. Rund 50 Verbundpartner werden insgesamt vier Jahre lang an gemeinsamen Lösungen arbeiten, um große Mengen erneuerbarer Energie möglichst effizient in die Stromnetze zu integrieren.
weiter
Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft
Die intelligente, digitalisierte Stadt nimmt Gestalt an.Im Verbundforschungsvorhaben ProSHAPE werden neue Wege der Energieerzeugung und Energienutzung beschritten.
weiter
Mit RIEcon SmartBuilding
im Neubau HeidekampEck wurde die Wohnungsbau-Genossenschaft "Treptow Nord" eG Preisträger.
weiter
Smart Building: ista und Riedel machen das Mehrfamilienhaus intelligent
weiter
Die App zum Wohnen
Beitrag von Ralf Schönball im Tagesspiegel vom 22. Februar 2016 in der Serie: Mein digitales Leben.
weiter
Modellvorhaben: BHKW-Betrieb in Verbindung mit Smart Home
Die innovative Systemlösung RIEcon SmartBuilding + Services betreibt das BHKW vorrangig eigenstromorientiert.
weiter
VDE Zertifizierung Interoperabilität für RIEcon SmartHome System
Der Firma Riedel wurde auf der SmartHome Konferenz in Berlin das erste "Interoperabilitätssiegel" durch das VDE Prüfinstitut überreicht
weiter
BIM Landesimmobilien reduzieren Energie und CO2
Drei Landesimmobilien in Berlin wurden mit dem RIEcon-System ausgestattet. Der CO2-Ausstoß wird um ca. 370 Tonnen im Jahr gesenkt.
weiter