Schriftzug: Dr. Riedel Automatisierungstechnik GmbH
Logo RIEcon RIEconSmartHome - Funkbasierte Einzelraumregelung
Funktion Struktur Komponenten Energiebilanz Referenzen
Basispaket
Basispaket


Optionen
Optionen
Gewährleistung von Wohlfühltemperaturen bei Raumnutzung durch automatisches Anpassen an unterschiedliche Gebäudetypen und Heizsysteme.

Während der Abwesenheit wird Energie gespart. Komfortable Einstellmöglichkeit der Raumnutzungszeiten und Wunschtemperaturen mit Hilfe eines Wochenstundenplans am Touchdisplay.

Die Kalenderfunktion ermöglicht automatisches Wechseln in unterschiedliche Nutzungsprofile wie z.B. Ferien, Schichtarbeit.

Automatische Adaption der Heizzentralenleistung in Abhängigkeit der Heizanforderungen aus den Wohnungen.

Sicherstellung der hygienisch erforderlichen Luftqualität durch Erhöhung der Frischluftzufuhr bei Überschreitung der einzuhaltenden Grenzwerte für Schadstoffe und Luftfeuchte.

Bei Vorhandensein eines intelligenten Stromzählers [Smart Meter] können ausgewählte Elektrogeräte, wie Geschirrspüler oder Wäschetrockner in die Niedrigtarifzone verlagert werden.

Information über Hoch- und Niedrigtarifzeit durch rotes und grünes Hintergrundlicht, sodass z.B. der Betrieb von Staubsaugern oder Elektroherden in Zeiten billigen Stroms verlagert werden kann.

Ständiger Vergleich zwischen aktuellen und Vorjahresverbräuchen für Heizung, Strom, Warm- und Kaltwasser mit Signalisierung bei einem Mehrverbrauch.

Automatische Informationen über Möglichkeiten zur Senkung der Verbräuche.

Anzeige der aktuellen Wetterinformationen aus dem Internet.
Lademöglichkeit von Applikationsprogrammen [Apps], wie z.B. Fahrverbindungen, Restaurants in der Umgebung. Fernbedienung über das Internet mit einem beliebigen Browser.

Vorbereitet für die Speicherung und Trendanzeige von medizinischen Daten, wie z.B. Blutdruck, Puls, Blutzucker zur Eigenkontrolle durch den Mieter.

Kommunikation zwischen Mieter und Vermieter über Mieterportale der wohnungswirtschaftlichen Software.

Fernbedienung per Smart Phone über das geschützte eigene W-LAN Netz.



Downloads zum Thema
Smarter WohnungsManager
RIEcon SmartHome

 
Logo: Riedel
 Druckansicht  Seite empfehlen
Stellenausschreibung:
Wir suchen einen Projektingenieur (m/w)
weiter
Erstes Energie Effizienz Quartier Gifhorns eingeweiht
Das rund 7.000 Quadratmeter große Wohnquartier der Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft (GWG) umfasst 15 Gebäude. Alle Wohnungen sind mit einem Smart-Home-System für die komfortable Steuerung der Haustechnik ausgestattet. In einer von den Stadtwerken Gifhorn errichteten Heizzentrale arbeitet ein Blockheizkraftwerk und versorgt die Bewohner mit Strom und Heizwärme.
weiter
Verbundprojekt WindNODE
Die nordostdeutsche Modellregion für intelligente Energie geht nun offiziell an den Start. Rund 50 Verbundpartner werden insgesamt vier Jahre lang an gemeinsamen Lösungen arbeiten, um große Mengen erneuerbarer Energie möglichst effizient in die Stromnetze zu integrieren.
weiter
Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft
Die intelligente, digitalisierte Stadt nimmt Gestalt an.Im Verbundforschungsvorhaben ProSHAPE werden neue Wege der Energieerzeugung und Energienutzung beschritten.
weiter
Mit RIEcon SmartBuilding
im Neubau HeidekampEck wurde die Wohnungsbau-Genossenschaft "Treptow Nord" eG Preisträger.
weiter
Smart Building: ista und Riedel machen das Mehrfamilienhaus intelligent
weiter
Die App zum Wohnen
Beitrag von Ralf Schönball im Tagesspiegel vom 22. Februar 2016 in der Serie: Mein digitales Leben.
weiter
Modellvorhaben: BHKW-Betrieb in Verbindung mit Smart Home
Die innovative Systemlösung RIEcon SmartBuilding + Services betreibt das BHKW vorrangig eigenstromorientiert.
weiter
VDE Zertifizierung Interoperabilität für RIEcon SmartHome System
Der Firma Riedel wurde auf der SmartHome Konferenz in Berlin das erste "Interoperabilitätssiegel" durch das VDE Prüfinstitut überreicht
weiter
BIM Landesimmobilien reduzieren Energie und CO2
Drei Landesimmobilien in Berlin wurden mit dem RIEcon-System ausgestattet. Der CO2-Ausstoß wird um ca. 370 Tonnen im Jahr gesenkt.
weiter